Bakaliko, Graz (Bestellvariante)

Neulich hatten wir eine Online-Betrinkung mit Freunden, die sich gerade Reste einer Meze-Box vom Bakaliko einverleibten und uns erzählten, wie gut sie gewesen sei. Jetzt ist ja die Freundin eine Griechin. Wenn die von Bestellessen vom Griechen schwärmt, müssen wir das natürlich auch ausprobieren.

Also haben wir über Velofood eine Meze-Box Fisch bestellt, die derzeit nicht auf der Karte zu finden ist. Von den Freunden wussten wir schon, dass die Portion locker für 2 Personen reicht und so war es auch.

Jetzt kann ich ja leider online nicht mehr genau nachschauen, was da alles drin war. Aber ich glaub, ich bekomme es noch hin. Kommen wir einmal zu den Schälchen. Da gab es eines mit Gigandes, also diesen Riesenbohnen in Tomatensauce. Ich fand die wirklich sehr gut, perfekt abgestimmt. Dann gab es das obligatorische Schälchen mit Tzatziki, auch das sehr gut. Ein weiteres war mit sehr gutem Räucherfisch gefüllt, der mit Zitrone angemacht war. Super Raucharoma, sehr zart – sehr gut. Dann gab es ein Schälchen mit Fava, ein gelbes Platterbsenpüree mit Kapern. Auch das hat mir sehr gut geschmeckt. Und ein Schälchen war noch gefüllt mit Tarama, auf dem sehr gute Räuchermuscheln lagen. Das Tarama kommt hier eher weiß daher, nicht so wie sonst im üblichen rosa. Das Tarama war ebenfalls sehr gut. Und alleine von diesen Schälchen wären wir beide schon gut satt gewesen.

Aber da war ja noch der Haufen in der Mitte.

Das Fundament bildeten selbstgemachte Pommes und Pitabrot. Darauf befanden sich auf jeden Fall einmal Calamari – superzart gegrillt, gut im Geschmack. Mmmh. Leider haben die knusprigen Tentakel gefehlt. Aber sie waren auch so sehr gut. Dann waren da noch gegrillte Fischstücke. Die waren auch sehr gut. Es dürften Sardinen gewesen sein, die aufgeschnitten waren. Denn der Fisch war von ganz feinen Gräten durchzogen, die man aber einfach mittessen konnte. Aber das war noch immer nicht alles. Denn es versteckten sich auch noch Zucchinilaibchen darin, die ebenfalls sehr gut waren. Und dann gab es auch noch Taramalaibchen. Die hatte ich vorher noch bei keinem anderen Griechen auf der Speisekarte gesehen und wir waren schon sehr gespannt. Und was soll ich sagen: Es klingt schon beinahe fad, aber auch die waren sehr gut. Ganz hinten am Haufen lag dann auch noch Salat, der zum Glück nicht abgemacht war, da die Marinade sonst komplett in den Haufen gelaufen wäre.

Fazit: Was soll ich sagen? Diese Meze-Box hätte man locker auch zu dritt essen können. Wir haben sie zu zweit nicht geschafft. So manches kleine Schälchen wanderte in den Kühlschrank und der Inhalt schmeckte auch am nächsten Tag noch sehr gut. Ich weiß jetzt leider nicht genau, wie viel die Box gekostet hat. Aber es waren 45 Euro, glaube ich. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut gegeben.  Wir waren wirklich begeistert und ich kann die Meze-Box uneingeschränkt empfehlen!

Meine völlig subjektive Bewertung: 9 von 10  fehlenden Gyros auf der Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.