Dolly Bell, Graz

Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah. Das dachten wir uns vor kurzem. Denn bei uns ums Eck gibt es schon seit ca. zwei Jahren das Dolly Bell, ein Lokal mit Balkanküche.

Das Lokal an sich ist sehr gemütlich eingerichtet. Zahlreiche Filmplakate, natürlich auch von Emir Kusturica, und Bilder hängen an den Wänden, sanfter Jazz strömte zumindest an diesem Abend aus den Boxen. Ich fühlte mich sofort wohl.

Die Speisekarte bietet Klassiker der Balkanküche, wie zum Beispiel Cevapcici, Pljeskavica oder Raznjici. Man möge mir verzeihen, dass ich nicht die richtigen Buchstaben verwende, aber ich habe keine Ahnung, wo ich die auf dem Tablet einstellen kann, auf dem ich diesen Beitrag verfasse. Neben den Klassikern, die bei uns jeder kennt, gibt es aber auch Speisen, von denen ich zuvor noch nie gehört habe, zum Beispiel das Karadjordjeva Schnitzel, das mit Kajmak gefüllt ist.

Mein Freund hat die Cevapcici bestellt. Er wollte vorher noch eine Kalbscremesuppe, deren Namen ich leider vergessen habe, essen. Aber nachdem der Chef ihn netterweise vorgewarnt hat, dass die Cevaps 250 g haben, hat er sich dann doch gegen die Suppe entschieden.

Die Cevaps waren sehr gut, das Brot gut mit Fett durchzogen und locker und fluffig. Der Ajvar war auch sehr gut. Daumen hoch!

Ich hatte Schweinefiletspieße auf einer demi-glace Sauce mit Erdäpfel und gegrilltem Gemüse.

Die Portion war auch überaus ordentlich. Die Schweinefiletstücke waren sicher 2 cm dick. Das Fleisch war schön saftig und zart. Die Sauce war super gut. Erdäpfel und gegrilltes Gemüse waren auch gut. Ich war danach sehr satt und sehr zufrieden.

Dazu hatte ich noch einen grünen Salat, der wirklich sehr gut abgemacht war:

Fazit: Das Dolly Bell sieht mich definitiv wieder. Ich muss unbedingt dieses Schnitzel ausprobieren (das ich wieder nicht mit den richtigen Buchstaben schreiben konnte). Das Essen war sehr gut, die Portionen groß. Das Ambiente ist wirklich gemütlich, der Chef sehr nett. Viele der Gäste sprachen bosnisch oder kroatisch und ich fühlte mich ein bisschen wie im Urlaub. Alles in allem war es “odlićno”! Preislich ist auch alles völlig in Ordnung: Die Cevapcici kosten 9,40 Euro, der Spieß kostet 15,40 Euro und der grüne Salat 3,40 Euro.

Meine völlig subjektive Bewertung: 8 von 10 Emirs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.