Kirby’s, Graz

Endlich! Im Lockdown hatten wir ja öfters beim Kirby’s bestellt und waren von der Bestellvariante immer begeistert. Und diese Woche haben wir es endlich “in echt” ins Lokal geschafft.

Und das sogar ohne vorherige Reservierung, was, glaube ich, an ein kleines Wunder grenzt. Der Laden brummt definitiv und normalerweise sollte man auf jeden Fall reservieren, um einen Platz zu bekommen.

Wir haben anscheinend ein günstiges Zeitfenster erwischt. Zuerst durften wir am Katzerltisch Platz nehmen, wie ihn der Herr vom Service liebevoll nannte. Ein gar nicht so kleiner Tisch, aber halt direkt an der WC-Türe gelegen. Wir wären damit auch zufrieden gewesen, aber dann tat sich die Gelegenheit auf, an einen anderen Tisch zu wechseln, was wir dann doch auch gerne taten.

Die Speisekarte im Lokal bietet mehr Auswahl als die bei Velofood und Co. Unter anderem gibt es eine wirklich große Auswahl an verschiedenen Craft-Bieren und an erlesenen Spirituosen. Und Steaks. Mein Freund hat lange überlegt, aber sich dann doch für den Klassiker entschieden, den er auch immer bestellt hat: die Spare-Ribs.

Die Portion ist beim Bestellen über Kurierdienst schon groß, im Lokal am Teller wirkt sie gleich noch größer, obwohl es auch hier 3 Lagen Ripperl sind, die sich einem darbieten. Im Lokal sind sie noch zarter und fallen noch mehr vom Knochen, was eigentlich ja schon gar nicht mehr möglich ist. Frisch im Lokal genossen geht der Daumen auf jeden Fall noch ein paar Zentimeter weiter nach oben, bis wirklich zum Anschlag. Der Coleslaw, den ich übernehmen durfte, war auch wieder wunderbar. Mmmmh!

So sah das Ganze nach dem “großen Fressen” aus.

Wie man sieht, sind wir noch immer keine großen Fans des Maisbrotes, aber das ist Geschmackssache.

Ich habe mich wieder für einen Burger entschieden, aber diesmal für einen anderen. Ich hatte Philipps Cheeseburger mit einem Rinderfleischpatty, Pilzen, Emmentaler und Speck – und dazu die tollen Seasoned Fries.

Das Patty hatte ich mir in medium bestellt und es war perfektestens medium gegart. Das ist bei der bestellten Variante natürlich auch schwierig, aber selbst dort haben sie es immer geschafft. Aber im Lokal war es noch besser getroffen, weil am kurzen Weg zum Tisch natürlich nichts nachgart.

So sah der Burger in der Seitenansicht aus.

Wirklich, wirklich gut. Ich habe absolut nichts zu bemängeln.

Danach waren wir satt und glücklich. Aber wir hatten auf der Karte zuvor einen Chocolate Cake gesehen. Und auch wenn eigentlich nichts mehr ging, haben wir uns einen davon bestellt. Zu zweit geht das immer – und wie wir wissen, gehen Nachspeisen ja direkt in den Nachspeisenmagen.

Dieser Kuchen ist der Wahnsinn!

Es handelt sich dabei im Prinzip um eine Schokotarte, auf der sich dann noch zentimeterhoch Schokomousse befindet. Ich weiß gar nicht, wie ich den Kuchen beschreiben soll. Er war mächtig, sehr mächtig. Und mächtig gut! Pfff. Kalorien für zwei Wochen mindestens, aber jede einzelne davon ist es wert, verzehrt zu werden!

Da musste mein Freund noch einen exzellenten Whiskey nachtrinken, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe. Auch der wurde sehr formschön serviert.

Fazit: Ich glaub, ihr merkt schon, dass es uns geschmeckt hat. Ich war begeistert. Wir waren begeistert. Dazu kam noch super kompetentes, nettes, zuvorkommendes Personal, wie man es heutzutage nur mehr selten findet. Das verdient schon einmal ein großes Lob! Das Kirby’s macht im Prinzip Fastfood deluxe. Die Burger sind immer sensationell, die Seasoned Fries sowieso. Und die Ripperl sind unserer Meinung nach die besten in ganz Graz. Und trotzdem zahlt man nicht die Welt, sondern völlig angemessen: der Phillip Cheeseburger kostet 12 Euro, die Ripperl sensationelle 16 Euro. Der Schokowahnsinn liegt bei 6 Euro, glaub ich. Und die Seasoned Fries kosten 3 Euro. Zuerst wollte ich ja nicht die Höchstnote zücken. Aber während des Schreibens denke ich mir, die Höchstnote ist hier durchaus angebracht. Denn Burger und Spareribs gehen eigentlich nicht mehr besser.

Meine völlig subjektive Bewertung: 10 von 10 Oiuja-Brettern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.