Brau 32, Graz

Das Brau 32 befindet sich an einem kulinarisch gesehenen historischen Standort, war dort doch früher das legendäre Studentenlokal Die Goldene Kugel. Zwischendurch gab es dort dann ein Gastspiel der 3 Goldenen Kugeln, dann folgte der gute Grieche Athina. Dieser sperrte vor einiger Zeit zu und das Bar 28-Team schnappte sich den Standort, um dort das Brau 32 zu eröffnen. Als ich davon gelesen habe, wollte ich gleich vorbei schauen. Es hat allerdings ein bisserl gedauert.

Vor ungefähr einem Monat war es dann so weit. Wir, eine Gruppe von 8, haben dort sehr kurzfristig und relativ spät vorbeigeschaut. Das Ambiente ist sehr gemütlich, viel Holz, eher dunkel gehalten. Einer unserer Begleiter, der auch schon in der original Goldenen Kugel war, meinte, dass es dem alten Lokal wieder sehr ähnlich sei.

Die Speisekarte ist gut bürgerlich. Burger & Co sucht man dort vergebens. Was haben wir uns ausgesucht? Eine aus der Runde hat das Beef Tartar bestellt. Die Portion war im Vergleich zur Geidorfstub’n auf jeden Fall kleiner und auch nicht so gut. Aber seien wir uns ehrlich: Deren Beef Tartar ist auch kaum zu toppen. Sie war auch mit der beigelegten Brotmenge nicht so ganz zufrieden. Sie hatte extra mehr Brot bestellt. Trotzdem waren es, wenn ich mich richtig erinnere, nur 4 halbe Toastbrotscheiben.

Mein Freund aß eine Fleischstrudelsuppe.

Die war ganz okay. Dann gab es die Schnitzeldröhnung. Während viele an unserem Tisch das Kalbswiener bestellten, habe ich mich für das Schweinsschnitzel entschieden.

Wie man sieht, war die Portion recht ordentlich. Die Petersilkartoffel waren wirklich gut. Man hat deutlich gesehen, dass nicht einfach roher Petersil über fertige Erdäpfel gestreut wurde. Der Petersil wurde leicht mit den Erdäpfeln angebraten und das machte das ganze wirklich gut. Die zählen definitiv zu den besten Petersilerdäpfel, die ich jemals gegessen habe. Das Schnitzel war auch sehr gut. Gute Dicke, gute Panier.

Das Servicepersonal war sehr nett, aber an diesem Abend leicht überfordert. Die Bude war voll, sie haben kurzfristig – inklusive uns – 3 große Runden hereinbekommen und waren nur zu dritt. Da war durchaus verständlich, dass nicht alles reibungslos funktioniert hat. Sie haben sich dafür bei uns entschuldigt, was gar nicht notwendig gewesen wäre. Wenn in einem Lokal wirklich viel los ist, ist klar, dass man nicht immer alles genau im Blick hat.

Fazit: Das Personal ist sehr nett, das Lokal gemütlich und bodenständig. Die Speisen waren alle gut. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war definitiv in Ordnung. Leider kann ich den Preis jetzt nicht liefern, weil ich ihn mir nicht gemerkt habe. Wir werden definitiv wieder dort vorbei schauen, da es nicht leicht ist, als größere Gruppe um 21.30 Uhr noch spontan, ohne vorherige Reservierung, irgendwo essen gehen zu können. Und es war wie gesagt auch gutes Essen, das wir dort bekommen haben. Wir sind dann noch recht lange zusammen gesessen und zum Schluss wurden dann auch noch unsere Musikwünsche erfüllt – was will man mehr.

Meine völlig subjektive Wertung: 7 von 10 Goldkugeln

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.