Freigeist, Graz (geliefert von Velofood)

Irgendwie vermisse ich das Essen gehen ja schon, aber zum Glück stellen wirklich viele Lokale zu. Unter anderem das Freigeist, das beim Liefern auf Velofood setzt. Ich habe das Freigeist ja schon einmal hier besprochen. Aber die Frage ist: Sind die Burger geliefert auch gut?

Bestellt haben wir wie gesagt über Velofood. Der Bestellvorgang lief problemlos. Die Burger waren recht schnell bei uns, geliefert im schnieken Freigeistsackerl.

Da wir am Vortag ein richtiges Steak-Gelage hatten, entschied ich mich zum Ausgleich für einen veganen Burger. Sein wunderschöner Name war Vegan Glory. Ich habe ihn mit Sesambrötchen bestellt.

Dazu gab’s Natur Pommes mit Schale.

Wie man gut sehen kann, war der Käse leider gar nicht geschmolzen. Das Patty aus roter Bete, Bohnen und Pilzen war geschmacklich gut. Die Konsistenz war aber leider nicht fest, sondern eher wie ein in Form gepresster Aufstrich, also sehr instabil und breiig. Der Geschmack war sehr intensiv und überfuhr die restlichen Zutaten ein bisschen. So konnte ich die Curry-Orangen-Mayonnaise nicht wirklich herausschmecken.

Hier noch einmal auf dem Teller zu sehen. Die Gemüsechips waren geschmacklich sehr gut und knackig. Alles in allem war der Burger aber  gut und vor allem auch sehr ausgiebig – ich war danach mehr als satt. Auch die Pommesportion war wirklich groß. Ich hätte  mir den Burger aber insgesamt irgendwie gekochter gewünscht, also das Patty in einer festeren Konsistenz und den Käse geschmolzen.

Mein Freund hatte den Bacon Story, ohne Käse, aber dafür mit extra Patty. Er hatte das (oder den?) Brioche-Bun.

Der Burger war wirklich gut. Ich habe natürlich ein Stück gekostet. Da gab es wirklich gar nichts auszusetzen.

Mein Fazit: Das Freigeist lohnt sich auch in der Quarantänezeit. Die Burger wurden prompt geliefert und waren wirklich gut. Bei der nächsten Bestellung würde ich allerdings den Vegan Glory nicht mehr bestellen und  eher wieder zu einer Fleischvariante wechseln. Ich finde vegane Burger durchaus gut, aber der war mir wie gesagt alles in allem zu roh. Ich habe mir da konsistenztechnisch etwas anderes erwartet – eher so etwas in Richtung des Beyond Meat-Burgers. Der ist auch pflanzlich, aber zumindest vom Feeling her wie ein normales Patty.

Meine völlig subjektive Bewertung: 7 von 10 Rohnen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.