Meine Top 3 des Jahres 2019

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu – und es Zeit, Rückschau zu halten. Ich habe in diesem Jahr wirklich gut gegessen, getrunken und geschafen. So viel steht fest. Meine Top 3 stehen auch, ohne lange zu überlegen, fest.

Beginnen wir mit dem Platz 3. Zugegeben musste ich bei der doch länger überlegen, da mir da spontan zwei Lokale eingefallen sind. Geworden ist es letztendlich das Cafe Mitte am Freiheitsplatz in Graz. Mir hat das Essen einfach sehr gut geschmeckt, die Portionen waren gut und es gibt einen Extrapunkt für die eindeutig zweideutige Hörbuchbeschallung am Damen-WC.

Der Platz 2 stand für mich auch sofort fest: das Koh-I-Noor in Amsterdam. Geneigte Lesende können meinen Bericht über diesen hervorragenden Inder im Beitrag Das große Holland-Special, Tag 1 finden. Ich kann da gar nicht viel dazu sagen. Der ist einfach gut.

Und Platz 1 stand sowieso sofort fest. Den kann ich jederzeit aus dem Schlaf gerissen nennen. Und ich weiß auch nicht, ob das nicht die ewige Nummer 1 bleiben wird. Denn das Essen und das Gesamterlebnis im Hiša Denk in Slowenien haben einfach alles übertroffen, was ich bisher erlebt habe. Ich hoffe, dass mich meine Wege auch 2020 dorthin führen und bin gespannt, ob mich auch ein zweites Essen dort noch so dermaßen restlos überzeugt.

Ich hoffe, ihr habt in diesem Jahr ebenfalls gut gegessen, getrunken und geschlafen und wünsche euch allen, dass ihr es auch 2020 tun werdet!

PS: Nach so langer Zeit denke ich, dass es okay, ist, wenn wir per Du sind 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.