Arkadenhof, Leoben

Am zweiten Tag des Area 53-Festivals beschlossen wir, vorher gut essen zu gehen, damit wir die Anstrengungen und Biere des Festivaltages gut überstehen werden.

Was lag näher, als im Arkadenhof einzukehren, der wie das Hotel Kongress am Hauptplatz von Leoben liegt und sogar irgendwie zum Hotel gehört.

Wir setzten uns bei schönem Wetter in den direkt am Hauptplatz gelegenen Gastgarten. Als Getränk bestellten wir jeweils einen Almdudler gespritzt. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der nicht nur sehr dünn zusammengerichtet war, sondern auch überhaupt nicht nach Almdudler geschmeckt hat. Ich bezweifle, dass das Almdudler oder Kräuterlimonade war. Aber egal – es war heiß und das Getränk erfüllte seinen Zweck. Außerdem waren die KellnerInnen im Stress, den wollten wir nicht noch durch Nachfragen vermehren. Vielleicht hätten wir einfach ein Gösser trinken sollen, wie es in Leoben üblich ist. Wir waren ja am Vorabend in einer Bar namens Goodmen’s, wo es nur einen einzigen Bierzapfhahn gab. Und der war für Gösser. Da stellt sich gar nicht die Frage, welches Bier man trinken soll 😉

Um eine solide Grundlage für den weiteren Tag zu schaffen, blieben wir bei unserer Essensauswahl sehr klassisch.

Wir teilten uns zwei Vorspeisen. Da war zum einen die Leberknödelsuppe.

Der Knödel war sehr stimmig, auch die Suppe war wirklich gut. Da hätte ich glatt die ganze Suppe essen können, auch wenn ich sonst eher ein Suppenkaspar bin.

Zum anderen gab es für uns ein Beef Tartar.

Das war prinzipiell gut, aber mir persönlich einen Tick zu sauer. Die Portion war auch überschaubar. Da sind wir von der Geidorfstub’n anderes gewohnt.

Als Hauptspeise bestellte ich mir ein Cordon Bleu, das wirklich groß und reichlich gefüllt war.

Es war eines der besten Cordons, die ich seit langem gegessen habe. Die Panier war schön knusprig, der Käse war gleichmäßig im Cordon verteilt und die Füllung wie gesagt reichlich.

Mein Freund bestellte ganz klassisch das Schnitzel vom Schwein mit Petersilkartoffeln.

Wie man sieht, war auch das groß und ebenfalls sehr gut.

Von der Idee her wollten wir danach eigentlich noch ein Eis essen, aber das passte einfach nicht mehr rein.

Fazit: Das Essen im Arkadenhof ist top. Die Schnitzel waren die besten, die wir seit langem gegessen haben. Bei der Bedienung hat es an dem Tag leider etwas gehapert. Wir mussten etwas länger auf’s Essen warten, wobei die Wartezeit aber gerade noch okay war. Andere potentielle Gäste gaben aber auf und gingen unverrichteter Dinge, weil sie zu lange warten mussten, bis überhaupt jemand die Bestellung aufnahm. Irgendwie war da der Wurm drin. Trotzdem waren alle sehr freundlich und gegen Ende unseres Besuchs dort hatten sie das Service dann auch wieder im Griff. Wenn man in Leoben ist und gut traditionell essen gehen will, sollte man den Arkadenhof nicht außer Acht lassen.

Meine völlig subjektive Bewertung: 7 von 10 Gössern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.